Richtig Bohren will gelernt sein

Viele Laien und unerfahrene Heimwerker sind der Meinung, dass man beim Bohren auf nichts besonderes achten muss. Höchstens darauf, dass man nicht zu viel Druck ausübt und der Bohrer dadurch bricht. Allerdings gibt es sehr wohl ein paar Punkte, denen man Beachtung schenken sollte. Welche das sind, erklären wir dir in diesem Beitrag.

Die optimale Drehzahl:

Um möglichst effektiv bzw. schnell arbeiten zu können, muss die Drehzahl optimal auf das zu durch bohrende Material abgestimmt sein. Als Grundgedanke hierfür, sollte man sich den folgenden Spruch gut einprägen: Ist das Material weich, dann nimm eine hohe Drehzahl. Ist es hingegen hart, dann tu dir selber einen Gefallen und nimm eine niedrige Drehzahl. Wer diese einfache Aussage beim Bohren beherzigt, hat bereits zur Hälfte gewonnen.

Die richtige Geschwindigkeit:

Beim Bohren mit einer Standbohrmaschine kommt es allerdings nicht nur auf die korrekte Drehzahl, sondern auch auf die optimale Geschwindigkeit an. Ob man zu schnell oder zu langsam bohrt, erkennt man am Span. Sollte dieser relativ lang sein, dann muss die Geschwindigkeit erhöht werden. Sobald die Späne eher kurz bzw. klein sind, ist die richtige Geschwindigkeit erreicht.

Die Dosierung des Kühlschmierstoffs:

Wer nicht in Holz, sondern in Metall bohrt, muss seinen Bohrer kühlen. Hierfür verwendet man Kühlschmierstoff. Die korrekte Dosierung ist immer dann erreicht, wenn man keine rötlichen, sprich glühenden Späne sieht.

Gut zu wissen: Man kann zwar auch mit Bohr- und Schneidöl für eine Abkühlung des Bohrers sorgen, allerdings verschleißen diese den Bohrerkopf ungemein. Besser ist es zum Kühlschmierstoff zu greifen.

Vorbohren, aber richtig:

Sobald der Durchmesser einer Bohrung größer als 15 mm ist, sollte man mithilfe eines kleinen Bohrers vorbohren. Ansonsten kann es leicht passieren, dass man eine nicht passgenaue Bohrung erhält. Dies erkennt man daran, wenn das gebohrte Loch unsauber bzw. ausgefranzt ausschaut. Daher sollte man nach Möglichkeit immer vorbohren. Denn nur so ist eine präzise Arbeit möglich.

Unser Fazit:

Wer diese einfachen Tipps beim Arbeiten beherzigt, wird nicht nur bessere Ergebnisse erzielen, sondern auch seine Tischbohrmaschine und die dazugehörenden Bohrer schonen. Genial, oder?

You may also like...